Bewegung & Ernährung

Sex ist nicht nur gut für die Psyche, sondern auch für den Körper. Vorraussetzung dafür ist jedoch auch ein gesunder Körper. Beides steht miteinander in Verbindung und beeinflusst sich gegenseitig. Doch es gibt einige Dinge die Du tun kannst, um Deinen Körper fit zu halten – und damit auch standhafter im Bett zu sein. Wenn Du Dich falsch ernährst, rauchst, trinkst und Übergewicht hast, kann es schnell zu Erektionsstörungen kommen.

Was macht Dein Lebensstil?

  • Auf lange Sicht führt Übergewicht zur Verstopfung der Blutgefäße – auch im Penis. So wird der Bluteinfluss in die Schwellkörper behindert und somit auch eine Erektion.
  • Gesunde Ernährung hat einen weiteren positiven Effekt – sie wirkt potenzsteigernd. Statt also auf Fast-Food zu setzen, solltest Du Dein Sexleben genießen.
  • Die Beckenbodenmuskulatur ist für Dein Liebesleben ungemein wichtig. Vorbeugendes Training und ein gesunder Körper sind hierbei wichtige Hilfen.

Bist Du fit?

Ob Dein Körper fit ist, verrät Dir die BMI Formel – BMI = Körpergewicht in kg : (Körpergröße in m)²

So ernährst Du Dich richtig

Nur wenn Du fit bist, stehen Körper und Geist im Einklang. Wenn Dein Körper aber nicht bei 100 Prozent ist, wirkt sich das auch auf den Geist negativ aus. Sich richtig zu ernähren spielt dabei eine genauso große Rolle wie ausreichend Bewegung. Nur so erreichst Du einen gesunden Geist und ein erfülltes Sexleben. Wir haben Tipps für Dich, die Du mit der richtigen Ernährung was gegen Erektionsstörungen tun kannst.

Tipps zur richtigen Ernährung

Wenn Du die Leistungsfähigkeit Deines Körpers verbessern möchtest, solltest Du auf zu viel Süßes, Fast Food und Weißbrot verzichten. Klar, das klingt nicht sexy, aber für ein gesundes Sexualleben ist es ungemein wichtig. Falsche Ernährung führt früher oder später zu Erektionsstörungen – und das sollte eigentlich Motiviation genug für Dich sein. Nur wenn Du selbst schon einmal Erektionsprobleme hattest wirst Du wissen, wie sehr man(n) sich wünscht mehr für einen gesunden Körper getan zu haben. Weniger Gewicht, mehr Ausdauer – vor allem im Bett wirst Du die Erfolge genießen können.

Gesunde Lebensmittel

  • Vollkornprodukte (Gerste, Dinkel, Roggen)
  • Nüsse
  • Fisch
  • Eier
  • Geflügelfleisch
  • Wasser
  • Tee oder Kaffee ohne Zucker

Am besten Du stellst Deine Ernährung schrittweise um und nicht gleich von heute auf morgen – Wunderdinge erwartet niemand. Schon mit kleinen Änderungen wirst Du erste Erfolge feiern – was Dich wiederrum zum Weitermachen motiviert. So erreichst Du Schritt für Schritt einen gesunden Lebensstil und steigerst Deine sexuelle Leistungsfähigkeit.

Lebensmittel zur Potenzsteigerung

Bestimmte Lebensmittel verbessern nicht nur Deine körperliche Fitness, sondern wirken sich direkt potenzsteigernd aus, erhöhen Dein Testosterongehalt und damit auch die Standhaftigkeit des Penis. In der Liste der gesunden Lebensmittel sind eine ganze Reihe dieser Produkte enthalten. Du musst also gar nicht irgendwelche ausgefallenen Sachen essen, um nachhaltig Deine Potenz zu steigern.

Beim Gemüse sind es vor allem Spinat, Blumenkohl und Brokkoli denen eine potenzsteigernde Wirkung nachgesagt wird. Ebenso sind die Fettsäuren in Nüssen gefragte Produkte wenn es um Potenzsteigerung geht. Ärzte empfehlen aber auch Frischmacher wie Wassermelonen, Gurken oder Sonnenblumenkerne um eine bessere Erektion zu erreichen.

Ohne Zweifel ist Testosteron das wichtigste Sexualhormon des Mannes, denn es ist hauptverantwortlich für die Lust. Sinkt der Testosteronspiegel, lässt auch schnell die Lust nach, Du fühlst Dich einfach nur müde und schlapp.

Erektionsstörungen durch Bewegung vorbeugen

Bewegung verbessert Deine Potenz. Wer körperlich aktiv ist, hat eine bessere sexuelle Leistungsfähigkeit – und auch öfter Lust auf Sex. Vor allem rund um die Beckengegend ist körperliche Bewegung ein wichtiger Faktor. Wer regelmässig die Beckenbodenmuskulatur trainiert, steigert die Erektionsfähigkeit. Ebenso führt Ausdauersport, insbesondere Joggen, zu mehr Standhaftigkeit im Bett.

Nimm Dir als Ziel 30 Minuten täglich – Muskeltraining oder Joggen. Schon nach kurzer Zeit reduzierst Du die Wahrscheinlichkeit einer Erektionsstörung. Du wirst aber merken, dass Du Dich nicht nur im Bett besser fühlst, sondern allgemein Deine Lebensqualität steigt.  Bewegung, vor allem Sport, sorgt für eine bessere Durchblutung – auch im Penis. Damit kannst Du öfter und länger Sex haben – überzeugt?

Training für Deine Potenzmuskulatur

So verbesserst Du Deine Potenzmuskulatur

Nicht nur die Stärkung des Herz-Kreislaufsystems solltest Du in Angriff nehmen, sondern auch Beckenübungen gegen Erektionsstörungen. Mit gezielten Übungen der Muskulatur im Beckenbereich (Potenzmuskulatur), stärkst Du die Muskelgruppen, die bei der Erektion eine entscheidende Rolle spielen. In Studien konnte nachgewiesen werden, dass mit diesen Übungen die Stärke und Dauer der Erektion verbessert werden kann.

Wir helfen Dir bei Erektionsproblemen

Seinen Lebensstil umzustellen geht nicht von heute auf morgen. Bis Du dort erste Erfolge siehst, helfen Dir zuverlässige Medikamente. Wir helfen Dir, Deinen Wirkstoff nach Hause zu bestellen. Um alles Andere, kannst Du Dich danach kümmern.

Wir helfen Dir!

So erreichst Du uns.

Wir stehen Dir telefonisch rund um die Uhr zur Verfügung.

+49 30 311 98 200

Alternativ kannst Du jederzeit per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen.

[email protected]

Hilfe bei Erektionsstörungen bekommen