Vorzeitiger Samenerguss – Die Ursachen

Es könnte so schön sein – wenn es nicht so schnell vorbei sein würde. Wenn du schon beim Eindringen oder kurz danach kommst, ist das weder für Dich noch deine Partnerin ein beglückender Moment. Diese sexuelle Funktionsstörung wird als vorzeitiger Samenerguss bezeichnet. Wenn Dir das einmal passiert, ist das nicht weiter schlimm. Erst wenn es sich häuft, kann es zu einer Belastung für Dich und Deine Beziehung werden. Um eine Behandlung in die Wege zu leiten, sollte man sich erst die Ursachen näher anschauen.

Die Ursachen auf einem Blick

  • Hauptursache sind Stress und andere sexuelle Störungen wie z.B. Erektionsprobleme
  • Die wichtigste organische Ursache ist die sogenannte hypersensible Penishaube, die zu einer Überempfindlichkeit des Penis führt
  • Vorzeitiger Samenerguss kann zu einer negativen Abwärtsspirale führen. Einmal vorgekommen, führt die vorzeitige Ejakulation zu Stress und Verlust des Selbstvertrauens – und es kommt erneut zum Versagen.

Schon gewusst?

Fast jeder 3. Mann in Deutschland gibt an, unter vorzeitigem Samenerguss zu leiden. Doch nicht wirklich jeder Mann leidet darunter, denn oftmals wird der Eintritt des Orgasmus nur subjektiv als zu kurz empfunden und es liegt keine sexuelle Störung vor.

Wie kommt es zur vorzeitigen Ejakulation?

Grob eingeteilt, kann es zwei unterschiedliche Ursachen haben, wenn es zum vorzeitigen Samenerguss kommt. Es liegen psychologische Ursachen vor wie etwa Stress, traumatische Erlebnisse oder Depressionen, oder aber organische Gründe wie z.B. überreizte Nerven.

Ursachen für vorzeitige Ejakulation

Psychologische Ursachen

  • Stress
  • Aufregung
  • (Erfolgs) Druck
  • Unerfahrenheit
  • Depressionen

Körperliche Ursachen

  • Erektionsstörungen
  • Alkohol und Drogen
  • Nervenerkrankungen
  • Hypersensibilität
  • Erkrankungen der Prostata

Weitere Ursachen

  • Ungesunder Lebensstil
  • Erblich bedingt
  • Nicht ausreichende Bewegung
  • Fettreiche Ernährung
  • Nikotin & Alkohol

Was findet im Körper statt?

Eine mögliche Ursache des vorzeitigen Samenergusses ist der Körper selbst. In vielen Fällen hängt die sexuelle Störung  mit anderen Problemen wie Impotenz zusammen und kann als Nachfolgeerscheinung austreten. Weiterhin können Probleme mit den Nerven, der Schilddrüse oder der Prostata zur vorzeitigen Ejakulation führen.

Ein ungesunder Lebensstil mit übermässigem Alkoholgenuss, Drogen und Nikotin erhöht ebenfalls das Risiko, dass es zu einem vorzeitigen Samenerguss kommt. Im Umkehrschluß, ist ein gesunder Lebensstil das beste Mittel um vorzeitigen Samenerguss vorzubeugen.

Als weitere Ursache ist eine hypersensible Penishaube zu nennen, bei der schon leichte Berührungen des Penis zum Samenerguss führen.

Organische Ursache im Überblick

  • Impotenz
  • Alkohol und Drogen
  • Probleme mit der Prostata
  • Probleme mit der Schilddrüse
  • Erkrankung des Nervensystems
  • Hypersensibilität der Penishaube

Aus diesem Grund solltest Du was tun!

Wenn Du regelmässig einen vorzeitigen Samenerguss hast, kann das an Deinem Selbstbewusstsein knabbern. Das Gute ist aber, dass Du mit ein paar Änderungen Deines Lebensstils und einer begleitenden medizinischen Therapie die Probleme in den Griff bekommen kannst.

Lass es gar nicht erst dazu kommen

Es gibt vorbeugende Maßnahmen gegen vorzeitige Ejakulation. Mit einem guten Arzt kannst Du schnell und diskret Hilfe finden und eine erfolgreiche Behandlung starten.

Welche Rolle spielen die Nerven?

Liegen neurologische Probleme vor, sprechen Mediziner von einem angeborenen oder lebenslangen vorzeitigen Samenerguss. Dieser kann genetisch bedingt sein, wenn der Serotoninspiegel zu niedrig ist. Ebenso können Schwankungen im Hormonhaushalt oder der Hirnbotenstoffe zu Funktionsstörungen führen.

Eine weitere Ursache ist eine erhöhte Empfindlichkeit der Rezeptoren der Neurotransmitter im Gehirn des Betroffenen.

  • Empfindlichkeit der Rezeptoren der Neurotransmitter
  • Schwankungen in Bezug auf die Botenstoffe (niedriger Serotoninspiegel)

Schon gewusst?

Gesund Leben bringt Dir einen schnellen Erfolg – auch beim vorzeitigen Samenerguss. Verzichte deshalb auf zu viel Alkohol, auf Nikotin und Drogen. Dein gesunder Körper wird es Dir im Bett danken.

Welche Rolle spielt der Kopf

Neben den organischen Ursachen gibt es eine Reihe von psychischen Faktoren, die zur vorzeitigen Ejakulation führen können. In der Regel sind dies Erkrankungen, die sich langsam ins Leben einschleichen und bei denen der vorzeitige Samenerguss nur eine Folgeerscheinung ist.

Ein solcher Faktor ist z.B. Stress – der ebenso zu einer Erektionsstörung wie auch zu vorzeitigem Samenerguss führen kann. Auslöser von Stress können Ängste sein – Angst zu früh zu kommen, Angst zu versagen, aber auch einfach nur Stress im Job, in der Beziehung oder in der Familie.

Gerade bei jungen Männen kommt oft noch die Aufregung hinzu. Fehlt die Erfahrung in Sachen Sex, wird zu oft in den Körper hineingehorcht, man(n) ist angespannt und der Kopf zu sehr belastet – Stress ist die Folge.

Kopfprobleme führen zu sexuellen Funktionsstörungen
  • Beziehungsprobleme
  • Stress
  • Versagensangst
  • Sexuelle Unsicherheit
  • Aufregung beim Geschlechtsverkehr
  • Fehlende sexuelle Erfahrung
  • Angst zu früh zu kommen
  • Stress im Job
  • Burnout
  • Depressionen, Angststörungen oder Panikattacken
  • Zu viele One-Night-Stands
  • Zu wenig Sex
  • Gewalt in der Beziehung

Wir helfen Dir!

So erreichst Du uns.

Wir stehen Dir telefonisch rund um die Uhr zur Verfügung.

+49 30 311 98 200

Alternativ kannst Du jederzeit per E-Mail mit uns Kontakt aufnehmen.

[email protected]kus.de

Hilfe bei Erektionsstörungen bekommen

Deine Sicherheit in guten Händen

Mastercard Kreditkarte
VISA Kreditkarte
Bezahlen per Paypal
Sichere SSL-Verbindung
Unabhängige Meinungen mit Trustpilot